Adfinis bringt Snyk in die Schweiz, Holland und Australien

5. Oktober 2021

Der Open Source Dienstleister Adfinis und Snyk, führender Anbieter von Security-Lösungen für Entwickler:innen, schliessen eine Partnerschaft. Als Vertriebs- und Integrationspartner von Snyk bringt Adfinis die bei Entwickler:innen und Sicherheitsteams gleichermassen beliebte Plattform für Anwendungssicherheit zu Kundinnen und Kunden in der Schweiz, Holland und Australien.

Snyk ist die Plattform, die Entwickler:innen wählen, um cloud native applications sicher zu erstellen. Sie ermöglicht es mit IDE- und SCM-Integrationen noch während des Programmierens nach Schwachstellen zu suchen. Diese können so schnell und frühzeitig automatisch behoben und die daraus gewonnen Erkenntnisse direkt umgesetzt werden. Dadurch kann die Einführung neuer Schwachstellen in die Codebasis, durch neue Abhängigkeiten und Codeänderungen, verhindert werden. Mit Berichten und Warnungen wird sichergestellt, dass der Überblick über die Sicherheitslage der Anwendung in allen Entwicklungsteams gegeben ist. Die Verwaltung ist durch unternehmensweit definierte und angepasste Sicherheits- und Lizenzrichtlinien, sowie kontextbezogene Priorisierung möglich.

Dadurch ermöglicht Snyk Entwickler:innen die umfassende Integration von mehr Sicherheit. Relevante Anwendungs- und Sicherheitsinformationen werden in eine SaaS-Plattform integriert, wobei die Produkte sowohl die Anforderungen von älteren und neueren Systemen, einschliesslich Open Source, Container und Infrastructure as code erfüllen. Damit bietet Snyk Sicherheit über den cloud native application stack hinweg und ermöglicht die Sicherung aller Komponenten einer modernen nativen Cloud-Anwendung.

Snyk wird bereits von Millionen von Entwicklern und mehr als 1’200 Kunden eingesetzt, darunter Asurion, Google, Intuit, MongoDB, New Relic, Revolut und Salesforce. Die Kunden und Nutzer von Snyk haben in den letzten 12 Monaten mehr als 300 Millionen Tests durchgeführt, sowie mehr als 30 Millionen Sicherheitslücken innerhalb der letzten 90 Tage behoben. In der Schweiz zählt Snyk Helvetia zu seinen Kunden. Die Schweizer Entwickler:innen von Helvetia schätzen an Snyk vor allem die Qualitätssicherung während der Entwicklung. Kürzlich konnte Snyk eine Finanzierungsrunde in Höhe von 530 Millionen Dollar, bei einer Bewertung von 8.5 Milliarden Dollar, abschliessen. Durch das Investment werden die Produktinnovation und -entwicklungen von Snyk weiter vorangetrieben. Einige davon werden diese Woche auf der kostenlosen jährlichen Entwicklerkonferenz von Snyk, der SnykCon 2021, vorgestellt. Auf der SnykCon werden neue Erweiterungen für die Anwendungssicherheits-Plattform, neue Workflow-Integrationen, sowie verbesserte und neue Funktionen präsentiert.

„Als Open Source Dienstleister waren wir auf der Suche nach einer Lösung, die sich insbesondere im Umfeld von offenen Technologien bewährt und den Security und Compliance Anforderungen unserer Kunden Rechnung trägt. Snyk passt hervorragend in diese Lücke und ergänzt unser Portfolio um ein wichtiges Puzzle-Teil im Bereich DevSecOps.“ Nicolas Christener, CEO & CTO Adfinis AG

Über Snyk
Snyk, der Marktführer für Anwendungssicherheit, unterstützt Entwickler weltweit dabei, sichere Anwendungen zu entwickeln, und stattet Sicherheitsteams für die Anforderungen der digitalen Transformation aus. Bei Snyk stehen die Entwickler im Mittelpunkt, und Unternehmen können somit alle kritischen Anwendungskomponenten, vom Code bis zur Cloud, sicher gestalten. Dies ermöglicht eine effizientere Arbeit für Entwickler und bringt mehr Umsatzwachstum und grössere Kundenzufriedenheit, bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen und einer verbesserten Sicherheit. Die Plattform für Anwendungssicherheit von Snyk lässt sich nahtlos in den Arbeitsablauf von Entwicklern integrieren und wurde speziell für die Zusammenarbeit von Sicherheits- und Entwicklerteams entwickelt. Snyk wird aktuell von 1.200 Kunden weltweit genutzt, darunter Branchenführer wie Asurion, Google, Intuit, MongoDB, New Relic, Revolut und Salesforce. Snyk wird in den Forbes Cloud 100 2021 und den CNBC Disruptor 50 2021 aufgeführt und wurde im Gartner Magic Quadrant 2021 für AST als Visionär eingestuft.